T R Ä U M E

Ich dachte,
das Träumen träumen,
hat jetzt ein Ende.

Die Realität sprach viele Bände.

Nur Mord und Totschlag,
sah ich überall.

Die Menschen verarmt,
so kam der Schall.

Kaum jemand glücklich.

Nur Wut und Zorn.

So geht das nicht weiter.

Kann jedem nur raten:
Beginne von vorn.

Wenn jeder weiß,
dass er sein eigener Schöpfer ist,
sein Leben zu ändern,
ist dann seine Pflicht.

Ich weiß,
wovon ich hier schreibe.

Mein Leben ein Chaos
und hatte manchmal keine Bleibe.

Alkohol und Drogen haben mein Leben bestimmt
und es gab Menschen,
die haben mich manchmal vertrimmt.

Ich habe fast alle Höhen und Tiefen erlebt,
wurde gemobbt, missbraucht und manchmal auch geliebt.

Vieles habe ich verarbeitet
und bin noch dabei.

Es wird nicht einfach,
doch es macht absolut frei.

Wenn ich endlich sehe,
das Leben ist schön.

dann bin ich mir sicher,
werde ich alles verstehen.

Jeder Tag ist ein neuer
und die Sonne geht auf.

Auch wir wollen uns freuen
dann nimmt alles seinen Lauf.

Ich will wieder träumen
und nehme mein Leben wieder in die Hand
und mein Herz ist außer Rand und Band.

Alles fügt sich,
ich vertraue
und Gott ist bei mir.

Es gibt nicht Schöneres
als ein Blatt Papier.

Auf dieses werde ich meine Gedanken und Gefühle schreiben
und dies soll für alle Menschen und für die Ewigkeit bleiben!!!

Folgen Sie mir!