GOTTES KINDER !!!

Das Leben beginnt nicht erst mit der Empfängnis.

Auf diese Welt zu kommen,
war für Manche ein Verhängnis.

Mitgebracht wurden viele alte Strukturen, Denkmuster, Unarten
nicht erledigte Auseinandersetzungen, unangenehme Situationen.

In vielen Leben vorher,
habe ich mich gedrückt
und in diesem Leben ist es mir wieder auf den Leib gerückt.

Habe vermieden,
habe nicht gefühlt,
habe geschwiegen,
war fast immer sehr unterkühlt.

Habe gelitten, gestritten und war auch oft sehr beleidigt,
habe sogenannte Freunde gechasst,
oft habe ich mich auch selbst gehasst.

Bis ich eines Tages begriff,
mein Schiff landet eines Tages auf dem Riff.

Bin festgefahren und gefangen,
am Liebsten hätte ich mich manchmal auch aufgehangen.

Ich wollte niemals meine Probleme sehn oder sogar bereinigen,
nun konnte ich vor einiger Zeit mich mit Gott einigen.

Begann langsam mit der Aufarbeitung.

Viele Tränen, Schmerzen, Herzensbruch,
manchmal ist es einfach auch genug.

Trotzdem blieb ich bei der Stange.

Begann wieder zu leben, zu fühlen, zu lieben
und kam endlich ins TUN.

Bei dieser Art von Arbeit,
gibt es nicht viel Zeit zum ruhn.

Je mehr ich bereinigte, löste und harmonisierte,
kam Klarheit in mein Gehirn.

Die Gedanken wurden sortiert und geordnet,
in meinem Innern kam Ruhe rein und Klarheit
und langsam begriff ich auch die Wahrheit.

Kam immer mehr in meine Mitte.

Räumte auf,
im Innen wie im Aussen,
manches wurde integriert und vieles blieb draussen.

Mein Besitz wurde verringert
und auch meine Schmerzen und Traumatas wurden gemindert.

Heilung auf der ganzen Linie ist angesagt,
habe Struktur geschaffen und Niemanden gefragt.

Habe vieles durchgezogen und niemals verzagt.

Schöpfe jeden Tag neue Hoffnung,
dazu kam Vertrauen und Glaube,
an Gott und an mich selbst.

Verzweifle niemals und führe Dich selbst,
dies habe ich mir auf die Fahne geschrieben
und diesem Vorsatz bin ich bis heute, treu geblieben.

Räume auch heute weiter auf,
so nimmt das Leben stets seinen Lauf.

Eine innere Stimmte sagt immer zu mir:
Bleib niemals stehn,
vertraue mir.

Alles ist zu meinem Besten geregelt,
auch wenn Du nicht alles verstehst,
gib Deinem Leben einen spirituellen Sinn.

Heute weiß ich, wo ich stehe.

Bin auf der Hut und lenke mein Leben,
bin frank und frei und glücklich wie nie,
was will ich noch mehr,
das war doch mein Ziel.

Ich habe gefühlt, gedacht, verstanden,
habe umgesetzt,
habe mich vernetzt,
mit allem was sich bot,
brachte alles wieder ins Lot.

Das was immer bleibt ist die wunderbare Liebe.

Vergessen sind Wunden und Hiebe.

Wenn ich morgens aufstehe,
ist mein erster Gedanke,
Gott und die Liebe,
mein Wissen wird wahr,
sie ist das und mein Wunsch an sie, dass sie bliebe.

Denn wir sind alle Kinder Gottes
und Geschwister der Liebe !!!

Folgen Sie mir!